acrylglas-foto.de Acrylglasdruck ausprobiert

acrylglas-foto.de Acrylglasdruck ausprobiert

Bielefeld |


Unlängst meldete sich mal wieder ein Druckanbieter acrylglas-foto.de bei mir mit der Anfrage, ob ich nicht eines seiner Produkte (Direktdruck hinter Acrylglas) testen wolle. Warum nicht? Der Kontakt war nett und das Bild innerhalb von 48 Stunden da. Nur an der Qualität gibt es noch einiges zu verbessern.


Also habe ich das Bild oben, eine Nachtaufnahme von der Arndtstraße, in 80x40cm bestellt. Ich habe mir, ehrlich gesagt, wirklich nicht allzu viel versprochen. Acrylglas mag sein Vorzüge haben und die Geschmäcker sind bekanntermaßen unterschiedlich, aber für mich ist das erstmal ein großes Stück Plastik. Enstsprechend war ich wenig überrascht, daß so eine 3mm Acrylplatte in 80x40cm eine recht labberige Angelegenheit ist. Das Bild war auch nicht mit Forex oder Ähnlichem hinterklebt, was ihm etwas mehr Stabilität verliehen hätte und insgesamt für eine bessere Haptik gesorgt hätte. Hier mal ein kurzes Pro und Contra:


Was mir gefiel

Die Oberfläche des Acrylglases war kratzerfrei und mit ein bisschen Abstand zum Bild erscheint der Druck in Ordnung. Der Bestellvorgang war unkompliziert und in ein paar Schritten erledigt. Bezahlung per Rechnung ist möglich. Das kennt man heute ja kaum noch. Das Bild war per Standardversand in weniger als 48h bei mir. Das nenne ich mal schnell. Das Bild war ordentlich im Karton mit Luftpolsterfolie und Pappecken verpackt.


Was mir nicht gefiel

Die Aussenkanten sind nicht geschliffen. Das wirkt unsauber und billig. Beim Service wurde mir versichert, daß das bei der 3mm starken Variante Usus sei, die 8mm starke Variante aber geschliffene Kanten habe. Der Anschnitt ist mir nicht ganz aufgegangen. An allen Seiten sind das unter 3mm, nur links ein ganzer Zentimeter. Ich fände es schön, wenn die Bildmitte auch die Bildmitte bleibt.


Die Kanten sind nicht geschliffen
Bild 1 - Die Kanten sind nicht geschliffen

Die Rückseite ist nicht hinterklebt. Weder mit Folie, noch mit Forex. Da der Druck so völlig ungeschützt ist, wundert es wenig, daß schon er bei Lieferung kleine Löcher aufwies. Diese sind zwar auf den ersten Blick unmerklich, wer aber mit dem Gedanken spielt das Bild zu hinterleuchten, könnte das als durchaus störend empfinden.

Lufteinschlüsse zwischen Druck und bedrucktem Material können vorkommen, sind aber unschön. Hier würde ich mir eine bessere Qualitätsprüfung wünschen.


Lufteinschlüsse
Bild 2 - Lufteinschlüsse

Sonderbar starkes, feines und hartes Rauschen im ganzen Bild, das ich mir nicht erklären kann. Die Originaldatei ist bei ISO100 aufgenommen und weitestgehend rauschfrei. Ich hatte dem Bild eine leichte, weiche Körnung hinzugefügt, die gar nicht mehr zu sehen ist. Ausserdem ist der Druck streifig!


Streifiger Druck
Bild 3 - Streifiger Druck

Schattendetails sind verloren gegangen. In Bild 4 sind gar keine Unterschiede zwischen Dach und Himmel wahrnehmbar.


Fehlende Details in Schattenbereichen
Bild 4 - Fehlende Details in Schattenbereichen

Ansonsten

Der Kontakt war nett. Einige Fragen konnten mir am Telefon beantwortet werden. Auf meine bebilderte Rückfrage per Email zu den Aspekten in 3-6 habe ich allerdings bis heute (also binnen 10 Tagen) keine Antwort erhalten, kann also auch nicht sagen, welche Punkte ein akzepierter Reklamationsgrund wären. Auch bleibt mir keine Gelegenheit meine Kritikpunkte zu revidieren. Schade. Denn so bleibt unter dem Strich eine deutliche Liste mit Kritikpunkten stehen. Der Druck in 80x40cm auf 3mm kostet bei acrylglas-foto.de inclusive Versand und ohne Aufhänger knapp unter 100€ und ist damit auch keineswegs preiswert. Für das Geld würde ich mir schon etwas sorgfältigere Arbeit wünschen.